Gruppenangebote

Fachlich angeleitete Gesprächsgruppen zum Begegnen und zum Austausch mit anderen Betroffenen

Selbst eine noch so intakte Partnerschaft, Familie oder ein gewachsener Freundeskreis können nicht verhindern, dass wir uns in unserer Trauer auch immer wieder ganz einsam und alleine fühlen.

Gesprächsgruppen für Trauernde bieten den geschützten Raum des Begegnens und des Austauschs mit Betroffenen. Hier haben alle Fragen Platz und im gegenseitigen Zuhören und Mitteilen finden die TeilnehmerInnen hilfreiche Impulse ihren eigenen Trauerweg zu finden. In den Gesprächsgruppen entsteht ein Gefühl von tragender Gemeinsamkeit, von einem gemeinsamen Unterwegssein in einer extremen Lebenssituation.

 

Offene Gruppen

Die Gesprächsgruppen sind in der Regel einmal monatlich. Die genauen Termine und Gruppen finden Sie unter „Offene Gruppen“ .

Die Teilnahme an „offenen Gesprächsgruppen“  ist jederzeit möglich. Auch wenn viele regelmäßig zu den Gesprächsgruppen kommen, variiert der Teilnehmerkreis im Zeitverlauf.  Neben dem Basisangebot der „offenen Gesprächsgruppe“, die für alle Eltern, unabhängig von der Todesursache oder dem Alter des Kindes offen ist,  gibt es weitere, zielgruppenorientierte Gesprächsgruppen z.B. für Suizidbetroffene oder erwachsene Geschwister und „erwachsene Kinder“ nach dem Tod eines Elternteils.

Alle Gruppen sind fachlich geleitet.

Vor der Teilnahme an einem Gruppenangebot bitten wir Sie, mit unsrem Büro Kontakt aufzunehmen. Es hat sich bewährt, im Vorfeld ein Erstgespräch mit der Trauerbegleiterin, die die Gruppe leitet, zu führen. Dieses persönliche oder telefonische Vorgespräch dient dem wechselseitigen Kennenlernen und erleichtert den Einstieg in die Gruppe. Wir leiten Ihre Anfrage an die verantwortliche Trauerbegleiterin weiter, die sich mit Ihnen in Verbindung setzen wird.

 

Geschlossene Gruppen

Geschlossene Gesprächsgruppen haben einen gleichbleibenden Teilnehmerkreis. In dem besonders geschützten und stützenden Raum einer geschlossenen Gruppe gehen die Teilnehmer über eine bestimmte Anzahl von Gruppenabenden einen gemeinsamen Trauerweg. Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich und verbindlich. Feste Themen auf der einen Seite, aber auch aktuell drängende Fragen der Teilnehmer ergeben die Struktur der jeweiligen Abende. Die Gruppen sind fachlich geleitet.

Zu den geschlossenen Gruppen laden wir ausschließlich die Trauernden ein, die zuvor Trauerbegleitung (offene Gruppe oder Einzelbegleitung) hatten.

Falls Sie Interesse an einem geschlossenen Angebot haben sollten, wenden Sie sich bitte an unser Büro. Wir leiten Ihre Anfrage an die zuständige Trauerbegleiterin weiter, die sich mit Ihnen in Verbindung setzen wird.