Hilfe von Betroffenen

für Betroffene

Unsere FAQs.

Wir wissen, wie schwer die ersten Schritten sind. Einige der häufigsten Fragen haben wir für Sie hier beantwortet.

Wir wissen, dass es noch eine Vielzahl von Fragen gibt, die sich nicht so einfach beantworten lassen. Jeder ist in seiner Trauer individuell. Ihre Fragen sind dies auch. Sie sind herzlich willkommen, uns Ihre eigenen Fragen zu stellen.

Rufen Sie uns an, kommen Sie vorbei, schreiben Sie uns. In einem persönlichen oder telefonischen Gespräch können wir klären, wie wir Sie am besten unterstützen können. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Um einen Gesprächspartner zu finden, der auch ausreichend Zeit für ein Gespräch hat, ist es dringend notwendig, einen Termin zu vereinbaren. Ohne Terminvereinbarung ist dies leider nicht möglich.

Wir sind immer bemüht, so rasch wie möglich Hilfe zu leisten. Dies bedeutet, dass wir innerhalb von 48 Std. Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Dies ist immer von den Rahmenbedingungen und der Auslastung der TrauerbegleiterInnen abhängig. Wir bemühen uns immer um eine kurzfristige Terminzusage.

Wir bieten für jeden schnelle und unbürokratische Hilfe an. Der Verein trägt die Kosten für die Trauerbegleiter, die tätig sind. Die Abrechnung erfolgt auf Stundenbasis und beträgt 50,- EUR / Stunde. Die Anzahl der kostenfreien Stunden ist begrenzt und wird mit den Trauerbegleitern besprochen. Wenn es Ihnen in Ihrer Situation möglich ist, freuen wir uns über eine anteilige Beteiligung an den Kosten.

Die Angebote in der Begleitung richten sich an Eltern die ein Kind verloren haben, egal welchen Alters. Weiterhin können Kinder und Jugendliche die ein Geschwister verloren haben oder einen ihm nahestehenden Angehörigen, die Angebote in Anspruch nehmen. Darüber hinaus bieten wir auch Trauerbegleitung für die Eltern trauernder Kinder (die bei uns in Beratung sind) sowie Familienberatung an.

(siehe Satzung)

Nein, um die Angebote in Anspruch nehmen zu können, ist keine Mitgliedschaft erforderlich.

In einer offenen, thematischen Gruppe treffen sich Trauernde Eltern gemeinsam mit einer Trauerbegleitung in den Räumen des Vereins. Ein Vorgespräch mit einer Trauerbegleitung ist im Vorfeld erforderlich um nach den Bedürfnissen des Trauernden zu schauen und um die für ihn am besten geeignete Gruppe herauszufinden.

Diese entwickelt sich aus der offenen Gruppe nach Bedarf – wenn sich eine feste Gruppe gefunden hat, wird diese „geschlossen“ dh. Keine neuen Trauernden werden dieser Gruppe hinzugeführt sondern es wird eine neue „offene“ Gruppe gegründet.

Der Vorstand freut sich jeder Zeit über Mithilfe an Aktivitäten wie zB. Unterstützung bei Veranstaltungen.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, dann können Sie uns telefonisch erreichen Mo – Di – Do von 9 – 12 Uhr unter der Rufnummer 06131 617 26 58, oder Sie schreiben uns eine E-Mail unter kontakt@eltern-kinder-trauer.de.

Wenn Sie Hilfe brauchen

(06131) 6 17 26 58

Wir sind für Sie da

Mo · Di · Do · 9 – 12 Uhr

Häufige Fragen